Register | username: pw: 
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log: patschi.

In the last 7 days:

activity # timemileskm+m
  competition2 2:34:00 14.94(10:19) 24.04(6:24) 20533 /52c63%
  running3 1:24:30 9.69(8:43) 15.6(5:25)
  strength1 20:00
  teamsports1 20:00
  Total4 4:38:30 24.63 39.64 20533 /52c63%
«
2:14
0:00
SaSuMoTuWeThFr

Tuesday Apr 26 #

2 PM

running 32:00 [2] 5.32 km (6:01 / km)
shoes: Adidas Sequence boost

running intervals 14:30 [5] 3.58 km (4:03 / km)
shoes: Adidas Sequence boost

3x90" (4') + 2x5'(1')
3:23 - 3:33 - 3:37
4:20 - 4:21

die ersten 2 mit dem Wind, die anderen 3 dagegen.
der Trend geht zum Zweithund.
7 PM

strength 20:00 [2]

teamsports 20:00 [1]

Monday Apr 25 #

Note
(rest day)

Sunday Apr 24 #

running warm up/down 20:00 [2] 3.5 km (5:43 / km)
shoes: inov8 X-talon 212

competition (BRL Mittel) 37:16 [5] *** 5.81 km (6:25 / km) +120m 5:49 / km
spiked:13/21c shoes: inov8 X-talon 212

... und der zweite folgt sogleich. :)

http://www.orientierungslauf.de/routegadget/reitti...

Saturday Apr 23 #

running 18:00 [2] 3.2 km (5:37 / km)
shoes: inov8 X-talon 212

competition (Ultralang) 1:56:44 [5] *** 18.23 km (6:24 / km) +85m 6:15 / km
spiked:20/31c shoes: inov8 X-talon 212

Das hat gefetzt!
Beim besten Willen kein perfekter Lauf, aber zufrieden bin ich trotzdem!
War ja auch mein erster Bundeseliteeinzelsieg. :)
Kann man sich dran gewöhnen. ;)

Am Anfang etwas übermotiviert losgestürzt (das meine Siegchancen sehr hoch sind wusste ich ja.) Deshalb 1-3 ganz schön rumgedattelt. Macht insgesamt ca. 1'20'' Fehler.
Auf der langen Verbindung zur 4 fing es an zu rollen, aber auch da noch nicht ganz im Wettkampf - ca. 30'' verloren.
Auf der Sandfläche zur 7 nicht wirklich zuordnen können, was da grün oder weiß ist, und ganz vorsichtig rangetastet - hat mich da scheinbar vor schlimmeren gerettet.
Danach rollte es.
Zur 11 nochmal ein ganz schön dunkelgrauer Moment. Wollte irgendwie Höhe sparen und bin eine riesengroen Bogen gerannt und dann auch noch Tälchen und Nase verwechselt...
An der 15 war ich bei 1h Laufzeit - da ich mir unter 2h vorgenommen hatte, also perfekt im Plan.
Zur 18 ein Stück zu weit den Hügel hoch, als mich Moritz dann leichtfüßig überholte, merkte ich, dass ich langsam echt platt war. Das wurde auch nicht besser, als auf den folgenden Posten noch Phillipp und Christoph sn mir vorbeiflogen.
An der 21 saß ein erschöpfter Brandenburger direkt vor dem Posten und ließ mich ganz schön an mir zwiefeln.
24/25 warscheinlich mehr Glück als Verstand. Schön wie einen der Kompass rettet, wenn der Kopf nicht mehr kann.
zu 26 dann völlig im Eimer. Am Anfang noch flüchtig auf den Kompass geguckt, dann eigentlich nur noch gradeaus gestolpert und zum weiterrennen motiviert, bis ich plötzlich vor einem Hochstand stand. ewig gebraucht um mich einzulesen, obwohl ich eigentlich gar nicht so weit weg von der Linie war.
zur 27 extra oben auf dem Hügel stehengeblieben und nach dem Posten geguckt - nix gesehen. Also mit dem Kompass runter und tatsächlich knapp neben dem Posten rausgekommen.
Zur 28 solange wie möglich alle Wege genutzt und zum Glück rechtzeitig bemerkt, dass ich erst im falschen Loch stand.
Danach nur noch ins Ziel gewankt.

http://www.orientierungslauf.de/routegadget/reitti...

« Earlier

Recent Comments

Recent
Zweithund 3  
more...

Next Up

Reports

Search Log



Recent Weeks:

Week
Ending
Training hours by intensity
01234567891011
12
May 1
Apr 24
Apr 17
Apr 10
Apr 3

Week
Ending
Training hours by activity
01234567891011
12
May 1
Apr 24
Apr 17
Apr 10
Apr 3

Week
Ending
Training kilometers by activity
0102030405060708090
100
May 1
Apr 24
Apr 17
Apr 10
Apr 3

all weeks | months | years | as calendar