Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: Pasta

In the 7 days ending Jan 28:

activity # timemileskm+m
  Orientierung3 2:57:27 12.77(13:54) 20.55(8:38) 61033c
  Running4 2:08:40 11.74(10:57) 18.9(6:48) 174
  Krafttraining2 1:04:25
  Querlaufen2 1:00:30 5.64(10:43) 9.08(6:40) 260
  Sauna1 10:00
  Lauftechnik1 10:00 0.37(26:49) 0.6(16:40)
  Total6 7:31:02 30.53 49.13 104433c
  [1-5]6 7:21:02

«»
2:08
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Sunday Jan 28 #

Orientierung 29:00 [4] 4.95 km (5:52 / km) +85m 5:24 / km

Sprintstarts auf dem Unigelände
mäßig flott, die Beine waren schon müde, aber coole Bahn und schön konzentriert gelaufen

Running warm up/down 27:40 [2] 4.0 km (6:55 / km) +45m 6:33 / km

Lauftechnik 10:00 [3] 0.6 km (16:40 / km)

Sauna 10:00 [0]

Quasi direkt vom Zug da die Sauna 20 Uhr zu machte, wiedermal sehr angenehm für die müden Beine

Saturday Jan 27 #

Orientierung 1:06:00 [3] *** 6.0 km (11:00 / km) +130m 9:55 / km
12c

Technik
Kompass, Linie, Isohypsen, wobei ich am Ende abkürzen musste und etwas wandern, total tot, aber die Erschöpfung fühlt sich immerhin normal und gesund an.

Running warm up/down 35:00 [3] 4.7 km (7:27 / km) +45m 7:06 / km

Krafttraining 1:25 [1]

Plank-Test
überhaupt nicht mit dem Anheben der Füße klar gekommen, tat einfach nur weh in den Schienbeinen und ungewohnt. Mehr Stabilität kann ich aber auf jeden Fall gebrauchen, also als Ausrede ist das nicht gemeint.
12 PM

Querlaufen race 26:30 [4] 4.48 km (5:55 / km) +260m 4:35 / km

Crosstest
schrecklich gefühlt, ich hatte gehofft, hohes Tempo ginge inzwischen besser. Etwas gehustet und der Puls ging einfach nicht hoch genug. Trotzdem geschafft, einigermaßen an Lotti und Birte dranzubleiben, bergab immer etwas aufgeholt, bergauf wieder verloren. Wenn Lotti nicht übel hingefallen wäre, hätte ich aber abreißen lassen müssen. Laufstil fühlte sich auch nicht gut an bergab.

Friday Jan 26 #

Orientierung 1:22:27 [3] 9.6 km (8:35 / km) +395m 7:07 / km
21c

Nacht-Massenstart, mit Abstand schönstes Training des Wochenendes, bergauf zwar sehr gehechelt, aber Füße haben sich im Dunkeln erstaunlich sicher gefühlt, einmal rauslaufen müssen, aber die meiste Zeit gut konzentriert und flüssig gelaufen und einfach genossen. Auf dem Schmetterling viel Kontakt mit Birte, später noch Lotti knapp überholt. Ansonsten nach dem zweiten Posten selten jemanden gesehen

Running warm up/down 28:00 [1] 3.0 km (9:20 / km)

Wednesday Jan 24 #

Querlaufen 34:00 [3] 4.6 km (7:23 / km)

Dauerlauf statt Sprinttraining, da ich dieses leider ungeplant verpasste, letztlich aber ohnehin nicht wie schnell laufen gefühlt, querlaufen im Dunkeln bringt immer was, auch wenn es langsam war

Krafttraining 1:03:00 [2]

Tuesday Jan 23 #

Running 38:00 [4] 7.2 km (5:17 / km) +84m 4:59 / km
ahr:161 max:188

HIIT Hügelintervalle 2x6x 1:25min, 9hm? , gleiche Zeit Trabpause(relativ zügig), 5min Serienpause
Ziemlich flott los, da die Beine sich freuten wieder schnell laufen zu dürfen. Auf der ebenen Hälfte habe ich 3:50 angepeilt, aber bergauf war das schwer zu steuern und ich habe versucht immer noch etwas anzuziehen. Bei der 2. Serie bin ich etwas eingebrochen. Wurde plötzlich sehr anstrengend in den Beinen. Habe mich insgesamt aber sehr gut gefühlt. Die Erkältung scheint weitestgehend weg zu sein, nur hin und wieder noch etwas Schleim im Hals.
4:02 186 3:44 181
3:47 186 3:49 185
3:53 187 4:03 182
3:52 185 4:14 181
3:44 186 4:10 183
3:51 187 4:04 183

« Earlier | Later »