Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: Pasta

In the 7 days ending Jul 28:

activity # timemileskm+m
  Running7 3:48:18 16.59(13:46) 26.7(8:33) 193
  Orientierung Sprint2 43:14 6.24(6:56) 10.05(4:18) 6335c
  Orientierung1 39:30 3.52(11:13) 5.67(6:58) 133
  Total7 5:11:02 26.35(11:48) 42.41(7:20) 38935c
  [1-5]7 3:55:07

«»
1:31
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Saturday Jul 27 #

10 AM

Running 33:40 intensity: (19:23 @0) + (9:21 @1) + (4:18 @2) + (38 @3) 3.27 km (10:17 / km) +3m 10:14 / km
ahr:115 max:153

Orientierung Sprint 12:56 intensity: (54 @3) + (10:28 @4) + (1:34 @5) 3.02 km (4:17 / km) +23m 4:08 / km
ahr:161 max:189 15c

EUOC Sprintstaffel mit Nina
Startstrecke 2. +4s Cecilie Andersen
Einfach genial, hatte mir ein paar Taktiken überlegt und fast alles ist genau aufgegangen. Die ersten kurzen Posten ruhig geblieben und ganz sauber angelaufen, dann erst auf dem ersten längeren Schlag zur 4 bewusst das Tempo angezogen und zur schnellsten Gruppe ran gelaufen. Die einzige richtige Routenwahl zur 8 geschafft gut vorzuplanen und richtig gelöst. An der 8 war ich dann gleichzeitig mit Cecilie und Katrin Müller, sodass wir uns auf der Schlussschlaufe noch schön gebattelt haben. Beide waren läuferisch glaube ich etwas stärker, aber da ich hinten lief konnte ich den einen oder anderen Mini-Schlenker weglassen und am Posten wieder ranlaufen. Leider war der vorletzte gegabelt und ich bin ein paar Meter Katrin hinterher direkt an meinem Posten vorbei. Das waren die 4s die am Ende fehlten, um Cecilie noch im Zielsprint zu schlagen. Andererseits war es eh nicht ganz fair, da ich mir ja im Gegensatz zu den anderen keine Kraft für die 2. Strecke aufgespart habe.

Orientierung Sprint 17:18 intensity: (12:03 @3) + (5:15 @4) 3.81 km (4:32 / km) +20m 4:25 / km
ahr:131 max:172 20c

2. Strecke +3:06
etwas unschlüssig, in welchem Tempo ich die Strecke sinnvoll durchhalte, weil die Bahn ja nochmal so lang war, ich schon etwas zu ko, jedenfalls wollte ich mich nicht völlig zerstören. Dann kam Nina aber ziemlich gut wieder, also noch mittendrin und immer noch zusammen mit Oxford, sodass ich wieder mit Cecilie rausging. Die ist dann aber gefühlt sofort weggeflogen und ab dem Moment war ich so unfokussiert, dass ich die ersten 3 Posten so richtig verhauen habe. Nichts geplant und im Oliv-Labyrinth verlaufen. Geschlagene 35s zur 3. War nicht so schlau, mir für die 2. Strecke so garnichts vorzunehmen. Erst nach den Fehlern war ich im richtigen Modus, um trotz lockererem Lauftempo ordentlich OL zu machen. Ab da ging es dann super und obwohl ich nicht am Anschlag gelaufen bin, hielt sich der weitere Rückstand in Grenzen. Letztendlich hat Nina die Top 10 noch gesichert, also Ziel erreicht. Der Abstand nach vorne war schon deutlich, also viel hätte ich in jedem Fall nicht mehr reißen können, aber meine mentale Einstellung war trotzdem nicht gut.

Running 3:37 intensity: (3:14 @0) + (23 @1) 0.14 km (25:07 / km)
ahr:100 max:119

Running 24:24 intensity: (23:58 @0) + (26 @1) 1.22 km (19:56 / km)
ahr:97 max:121

Friday Jul 26 #

11 AM

Running 28:25 intensity: (7:07 @0) + (9:37 @1) + (6:03 @2) + (5:38 @3) 2.5 km (11:23 / km) +132m 9:00 / km
ahr:131 max:164

Orientierung 39:30 intensity: (3:10 @3) + (31:25 @4) + (4:55 @5) 5.67 km (6:58 / km) +133m 6:14 / km
ahr:170 max:190

EUOC Mittel 12. +6:12min Tereza
2: direkt nach dem posten ein grün umlaufen und dann erst orientiert, dadurch von Anfang an zu weit unten
+15s
5: Bestzeit;)
9: keinen genauen Plan gemacht, weil ich dachte die großen senken wären eindeutig. Leider war ich schon lange am Posten vorbei (war eine sehr kurze Verbindung), als ich überhaupt anfing zuzuordnen und die Vegetationsgrenze(meine Auffanglinie) stimmte nicht +1min
16: ohoh. zu schnell. Wieder zu sehr auf die Vegetation verlassen und dann aber nicht gestoppt, als es nicht stimmte, sondern erstmal irgendwie weiter. Kam genau am Posten raus, aber ohne ihn zu sehen und weil es dort ein bisschen wie eine Felswand aussah, gleich erstmal geschlussfolgert, dass ich bei der Felswand sein muss, also etwa 60m falsch. Als irgendwann nichts mehr Sinn machte, richtig geschlussfolgert, dass ich direkt neben dem Posten gestanden haben muss. +2min
19: Sicherheitsroute, weil ich das Höhenbild nicht kapierte. Nicht optimal, aber gut gerettet. +15s
Etwas zwiegespalten was das Ergebnis angeht. Zu viele Fehler, aber andererseits habe ich mich physisch auf der gesamten Strecke und auch jetzt danach gut gefühlt, was erstmal die Hauptsache ist.
Und der Wald war soo schön! offen mit ganz weichem Gras und relativ anspruchsvoll.
Zwischenzeiten: http://www.euoc2019.cz/dok/middle_res/W.HTM
Karte: http://www.euoc2019.cz/map/middle.pdf
EUOC Mittel

Thursday Jul 25 #

9 AM

Running 15:07 intensity: (6:32 @0) + (6:11 @1) + (1:11 @2) + (1:13 @3) 1.44 km (10:30 / km)
ahr:120 max:162

Running 16:02 intensity: (1:54 @0) + (58 @1) + (25 @2) + (11:39 @3) + (1:06 @4) 2.34 km (6:50 / km) +40m 6:18 / km
ahr:150 max:169

"Quali"
alle kamen automatisch weiter, deshalb so wie die meisten anderen auch sehr locker angegangen und Kraft gespart. War aber noch mal gut um die Routine aufzufrischen.
3 PM

Running 14:15 intensity: (3:40 @0) + (3:11 @1) + (4:39 @2) + (2:45 @3) 1.69 km (8:25 / km)
ahr:132 max:162

Orientierung Sprint 13:00 intensity: (1:45 @4) + (11:15 @5) 3.22 km (4:02 / km) +20m 3:55 / km
ahr:178 max:193

EUOC Sprint Finale 7. +1:24 Tereza Janosikova
Höllisch warm, nach 1min hätte ich schon gerne wieder Wasser in der Kehle gehabt. Aber hat Spaß gemacht und ich habe mich ziemlich gut gefühlt. Keine Spur von Erschöpfung wie die letzten Wochen ständig. Kann auch das Adrenalin gewesen sein, aber ich bin optimistisch. Ein paar Routen wahrscheinlich nicht optimal entschieden, aber sehr guter Flow und volle Kontrolle. Auf den letzten 400m noch mal bewusst die Schrittfrequenz erhöht, dass hatte schon noch mal einen Boost-Effekt, zumindest war ich zum Endposten ziemlich schnell. Schönes Ergebnis, bin zufrieden.
http://www.euoc2019.cz/dok/sf_res/W.HTM
http://www.euoc2019.cz/map/sf.pdf

Running 4:33 [1] 0.57 km (7:56 / km)
ahr:125 max:133

Wednesday Jul 24 #

10 PM

Running 14:31 intensity: (5:48 @1) + (7:23 @2) + (1:20 @3) 2.31 km (6:18 / km) +13m 6:07 / km
ahr:138 max:161

Um 23 uhr alleine durch den Park gepirscht und das Sprintstaffelgelände ausgecheckt. Ohne Beinelockern schlafen nach 8h Zugfahrt wäre nicht gut gewesen.

Tuesday Jul 23 #

6 PM

Running 55:19 intensity: (10:07 @0) + (16:37 @1) + (5:25 @2) + (17:05 @3) + (5:56 @4) + (9 @5) 8.33 km (6:38 / km) +4m 6:37 / km
ahr:135 max:182

200m-600-400-600-400-200 anfangs je knapp 2min Pause, dann 3min
38-2:07-1:23-2:05-1:22-41
Viel zu warm. Ausnahmsweise mal nur im BH wie die anderen, schon angenehm bei solcher Hitze muss ich sagen, vielleicht müssen wir diese Kleiderordnung dank Klimawandel doch auch irgendwann beim OL einführen.
Aber ging gut, nicht übermäßig erschöpft und das Tempo war gut. In der Gruppe geht das so viel besser. Nur das Einlaufen war anstrengend, vermutlich weil ich da keine Pausen machen durfte.

Running 4:25 [1] 0.67 km (6:34 / km)
ahr:126 max:131

Monday Jul 22 #

Running 14:00 [1] 2.2 km (6:22 / km)

BBA mit Dehnen

« Earlier | Later »