Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: marten

In the 7 days ending Feb 18:

activity # timemileskm+m
  Orientierungslauf3 3:17:15 19.99(9:52) 32.17(6:08) 825
  Running (Ausdauer)2 2:22:01 15.16(9:22) 24.4(5:49) 360
  Total5 5:39:16 35.15(9:39) 56.57(6:00) 1185

«»
1:57
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Sunday Feb 18 #

Event: Regiomila
 
10 AM

Orientierungslauf 1:45:00 [5] 15.41 km (6:49 / km) +600m 5:42 / km

Regiomila, Massenstart OL im Schnee, Bahn B, 6./22
Bis 40 Minuten zusammen mit Hanselmann gelaufen. Im Stadt OL Abschnitt nach 1/3 ich im Lead. Später im Wald beim Schmetterling einen falschen Posten angelaufen. So natürlich den Anschluss verloren. Danach Tempo rausgenommen und nach hinten abgesichert.
Konnte gut mit Hanselmann mitgehen, in der Stadt war ich sogar etwas schneller. In den Anstiegen ist er aber klar stärker als ich, den Rückstand konnte ich aber in der Fläche jeweils wieder zulaufen.

Einige Läufer sind nach Posten 3 falsch gelaufen und haben den Stadt OL Teil ausgelassen (war auf der Rückseite der Karte). War etwas unglücklich eingezeichnet. Ich wäre wohl auch falsch gelaufen, hätte ich nicht Hanselmann vor mir gehabt.

Friday Feb 16 #

Running (Ausdauer) 1:22:01 [2] 14.4 km (5:42 / km) +360m 5:04 / km
shoes: On Cloudsurfer 18

LaDL, am Schluss 2 x 1k im 10er
Laufen mit der Blatter ging problemlos.

Wednesday Feb 14 #

Note
(rest day)

Beide Waden verhärtet. Die Blatter am Fuss könnte vom Tape her kommen.

Note

Zitat von Lupo:

You won WMOC in Denmark 1999 and Lithuania 2001 and got 2nd place in Australia 2002. What do you still remember from these races? Did you have easy victories?
Not easy, because the concurrbance is hard in the top of all age classes at WMOC! I had to train and prepare as carefully as for any WOC Elite before. Therefor my two wins in M50 made me as happy as any success in Elite in younger years!

Quelle: http://www.wmoc2008.fpo.pt/index.php?lang=en&op1=1...

Tuesday Feb 13 #

9 AM

Orientierungslauf 57:30 [5] 10.46 km (5:30 / km) +150m 5:08 / km
(injured)

POM, 4. Etappe, M50, 20./90, Gesamtrang 17
Rund 6 Minuten Fehler eingezogen. Bis ich dann endlich geschnallt habe wie in diesem Gelände zu laufen ist. Kompass auf dem Strich und Pfade ignorieren (Die einten sieht man fast nicht und sind kartiert, dann gibt es "Rehweglein" welche man als Pfad interpretieren kann, was mir bei den meisten Fehlern zum Verhängnis wurde) . Die Hälfte der Posten in den Top 10 davon eine Bestzeit. Hab mir noch eine Blatter an der Fusssohle eingefangen. Seltsam. Rennen geht im Moment nicht.

Fazit
Ohne Fehler wäre im besten Fall Rang 6 drin gelegen. Gegen die 5 "D. Hotz" Läufer war kein Kraut gewachsen, insbesondere da das Gelände auf unseren Bahnen technisch wenig forderte ausser sauberer Kompassarbeit, was ich etwas schade fand. Dafür schönes schnell belaufbares Gelände ohne Dornen und warme Temperaturen. Schon dies alleine ist eine Reise nach Portugal wert.

Erster Posten Rangstatistik:
E 1: Rang 5
E 2: Rang 2
E 3: Rang 2
E 4: Rang 8
12 PM

Running (Ausdauer) 1:00:00 [2] 10.0 km (6:00 / km)

EL/AL ganze POM

Monday Feb 12 #

Orientierungslauf 34:45 [5] 6.3 km (5:31 / km) +75m 5:12 / km

Pom . 3. etappe . H50 . 36./100
Gut gestartet . Vor dem bock auf rang 5. Zweiter kilometer in 4:22! Das gelände ist im prinzip einfach solange man den karten kontakt hat . Auffangen fällt mir allerdings extrem schwer. 4 min suchaktion. Danach den einzig etwas heikleren posten all in gelaufen und nochmals 2 min. Zur krönung noch ein 90 grad fehler zum Zweitletzten. Top 5 im Bereich des Möglichen.

Fehlertotal 8 Minuten!


« Earlier | Later »