Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: marten

In the 7 days ending Jul 14:

activity # timemileskm+m
  Orientierungslauf3 2:32:24 10.0(15:14) 16.1(9:28) 630
  Rennvelo1 2:00:00 28.4(14.2/h) 45.7(22.9/h) 500
  Total4 4:32:24 38.4(7:06) 61.8(4:24) 1130
averages - weight:68kg

«»
2:00
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Sunday Jul 14 #

Note
weight:68kg

-7. BMI 19.0.
Kampfgewicht erreicht.

Rennvelo 2:00:00 [2] 45.7 km (22.9 kph) +500m
shoes: Cube Agree GTC Race

Othmarsingen - Staffelegg - Aarau - Seon - Ammerswil - Othmarsingen

Saturday Jul 13 #

Note
(rest day)

Karten von Frankreich sind auf meiner Webseite.

Friday Jul 12 #

Note

Die Wettkampfbelastungen tun meinem Körper zurzeit nicht gut (Übersäuerung). Zudem ist es jeweils eine ziemliche Leidensgeschichte um das Rennen überstehen zu können. Und nur mit etwa 70% des Leistungsvermögens unterwegs zu sein ist auch nicht gerade motivierend. Lasse daher die letzte Etappe aus.

Thursday Jul 11 #

Orientierungslauf 38:18 [5] 4.5 km (8:31 / km) +130m 7:26 / km

O-France, 4. Etappe, Mitteldistanz, H50, 15./120, Gesamtkl. Rang 15
Das erste Mal ausser dem Sprint mit einer späten Startzeit.
Gutes fehlerfreies Rennen bis auf einen 30 Sekünder bei Posten 3, als ich Mühe mit den Bächen/Sumpf bekundete. Immer wieder beeindruckend die Spuren-Entwicklung in Voralpinen Gelände. Da hatte es Autobahnen, nicht normal, das nahm teilweise Formen eines Single Trails an. Schwierig da hinten hinaus Fehler zu machen. Man musste einfach in die richtige Spur stehen und wurde direkt zum Posten geführt. Eine späte Startzeit ist ein ganz klarer Vorteil, auch wenn die Bahn technisch nicht sonderlich anspruchsvoll war. Trotzdem dürfte es 1-2 Minuten bringen.

Wednesday Jul 10 #

Orientierungslauf 1:15:00 [5] 7.5 km (10:00 / km) +300m 8:20 / km

O-France, 3. Etappe, H50, 19./126
Eine ruppige, physische Langdistanz mit ein paar technischen Elementen, so wie ich es eigentlich liebe. Zur 1 etwas zögerlich, zu wenig weit (15'000er!). Dann am Ende noch ein blöder administrativer Fehler. Schon wieder falsch gelesen. Ich krieg das einfach nicht weg, zum Glück noch gemerkt (90''). Mühe mit dem Luft holen musste in den Anstiegen einige male 10 Sekunden Pausen einlegen.
Starke Schweizer inkl. ch.st(Chapeau!).

Zum Frühstück vor dem Sport gabs gemäss Wandmaker 250 Kalorien in Form von Früchten. 1 Orange und 2 Äpfel. Hätte nicht gedacht, dass das reicht, war aber tip top.

Tuesday Jul 9 #

Note
(rest day)

3. Etappe wurde auf Morgen verschoben wegen Regen.
Etwas Sightseeing.

Monday Jul 8 #

Orientierungslauf 39:06 [3] 4.1 km (9:32 / km) +200m 7:40 / km

O-France, 2. Etappe, Middle, H50, 21./135, Overall Rang 15
Relativ einfacher Lauf. Blieb fast fehlerfrei, total rund eine Minute. Zuerst Abfahrt und dann die vernichteten Höhenmeter wieder rauf. Bis zum untersten Posten gute 30 Sek. hinter Hanselmann. Rauf nimmt er mir dann 5 Minuten ab. Dachte es ginge läuferisch mehr heute. Das Körpergefühl ist super aber der Pay back dauert wohl noch einen Monat. Kommt Zeit kommt Form. Spätestens im Herbst.

Hoffe die Langdistanz gibt technisch etwas mehr her. Italien wäre diesbezüglich wohl die bessere Option gewesen. Aber mal abwarten, vielleicht geht da noch was.

« Earlier | Later »