Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: phil

In the 7 days ending Apr 14:

activity # timemileskm+m
  Orienteering2 1:37:34
  Bike4 1:10:00
  Running4 1:02:00 1.86 3.0
  Strength1 45:00
  Total5 4:34:34 1.86 3.0

«»
1:26
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Sunday Apr 14 #

Bike 15:00 [1]

Bahnhof

Running 10:00 [1]

warm-up im Schnee

Orienteering 1:01:20 [5]

1. Nat. OL, Fluewald-Ahorn, H45 3/55, 2' Rückstand:

Ein wilder und sehr physischer Ritt in den Emmentaler Chrächen mit ein wenig Neuschnee, mit spannenden Routenwahlen. Dieser Lauf hat stark selektioniert. Ein guter Lauf in einem wiederum starken und grossen Feld.

Alle Posten perfekt angelaufen, die Routenwahlen und Execution waren entscheidend: Zu 1 zögerlich, da ich schon viel weiter war als erwartet. Zu 2, 4 und 6 ok Routenwahlen, ich habe aber das Gefühl es wäre noch besser zu lösen gewesen. Leider zu dann 9 eine schlechte Route genommen und überraschend viel verloren, zudem am Schluss etwas zu sehr auf Sicherheit gelaufen und noch etwas eingebüsst.

Physisch sehr gut gefühlt, nichts tat weh, MOM vom Vortag habe ich nicht mehr gespürt, 6 von 14 Zzt in den Top 3 spricht für sich selbst.

Saturday Apr 13 #

Running 8:00 [1]

Bakery Run zum Testen ob es mit der Rippe geht. Fazit: es geht.

Running 15:00 [1]

warm-up

Orienteering 36:14 [5]

MOM, Tannhubel, H45, H6/60, 3' Rückstand: Ein solider Lauf in einem dichten und starken Feld, für eine Medaille in einem solchen Gelände braucht es einen Exploit. 3' Rückstand auf die Siegerzeit ist viel, ist aber auch eine wirklich starke Zeit.

Physisch ganz ok, kraftmässig macht sich das regelmässige Krafttraining bezahlt, kann insbesondere im Rumpf das Tempo bis am Schluss besser halten. Läuferisch habe ich in den letzten Monaten nicht allzuviel getan, dementsprechend fehlt noch der Top-Speed, aber die Grundlage ist da. Immerhin 3 Zzt in den Top 3.

Technisch: Fehler zu 12 (einen Weg gesehen wo auf der Karte keiner war, deshalb zu früh rein, dann unsicher und prompt nicht ganz sauber in den grünen Postenraum, dort 1' liegengelassen, der Posten stand allerdings auch wirklich tief in einer grünen Senke). Zudem Parallelfehler zu 16, weil ich durch einen nicht kartierten Kahlschlag abgelenkt war, zwar rasch gemerkt und ok korrigiert, aber doch noch 30'' kassiert. sonst nur kleine Schwenker, z.B. zu Po 6.

Achillessehne macht momentan gut mit, und Rippe spürte ich zwar, aber nicht behindernd.

Bike 15:00 [1]

Bahnhof

Friday Apr 12 #

Bike 20:00 [1]

Office

Thursday Apr 11 #

Bike 20:00 [1]

Immer noch leichte Rippenschmerzen.

Running 12:00 [3]

Schmerzhaft, Transfer zum Sihlhölzli.

Strength 45:00 [3]

TV Boavista @ Sihlhölzli mit Marcel, Lili, Anna, Dave.

Ein paar neue Core-Übungen von Marcel's Physio vorgeschlagen. Tough. Rippe bei diesen Übungen kein Problem.

Wednesday Apr 10 #

Running 17:00 [3] 3.0 km (5:40 / km)

Laufabbruch wegen Schmerzen im linken Rippenbereich. Die Schmerzen sind untrüglich eine Rippenprellung und etwa seit Montagabend da, komischerweise kann ich mich nicht an einen Sturz oder sowas erinnern, was die Prellung verursacht hätte.

Schmerzen sind nicht so schlimm und hoffe am Weekend wird es gerade wieder gehen.

« Earlier | Later »