Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: phil

In the 7 days ending May 26:

activity # timemileskm+m
  Bike3 6:56:10 82.28 132.41 2056
  Running2 1:04:38 4.71 7.58 290
  Rowing1 1:00:00
  Orienteering2 46:30 4.0 6.44 80
  Strength1 35:00
  Total5 10:22:18 90.99 146.43 2426

«»
5:02
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Sunday May 26 #

Running 15:00 [1]

Testlaufen am Morgen im Quartier und warm up. Fühlte sich fälschlicherweise an als könnte es gehen.

Orienteering 5:00 [4]

Schon nach den ersten 50m war klar, dass eine richtige Belastung nicht geht, wollte die Bahn noch gemütlich joggen, da aber nicht so inspirierend und auch das joggen schmerzte dann beschlossen dass ich vom 3 direkt ins Ziel gehe.

Habe gesehen dass letztes Mal die Hamstring Probleme rechts waren. Dieses Mal sind sie links.

Bike 1:34:10 [3] 40.3 km (2:20 / km) +280m 2:15 / km

Greifensee-Gravel nach dem abgebrochenen Sprint am Morgen. Tat gut den Muskel etwas zu bewegen.

Friday May 24 #

Rowing 1:00:00 [1]

Rudern Rowing Club Lausanne: Ergometer, Skiff, 4er mit. Kein Problem für Oberschenkel (ausser beim Ein- und Aussteigen).

Thursday May 23 #

Strength 35:00 [3]

Ohne Beine wegen Verletzung.

Wednesday May 22 #

Bike 20:00 [1]

Running 12:00 [1] 2.0 km (6:00 / km)

Zum Zug

Running 37:38 [4] 5.58 km (6:45 / km) +290m 5:21 / km

Tour d'Uetli 2024, dritte und finale Etappe, Funiculaire.

Ein extrem schlammiger und rutschiger Aufstieg, gefolgt von einer schnellen Passage oben.

Dieses Jahr sollte es wohl unter die Top 10 an der Tour d'Uetli reichen, das habe ich soweit ich mich erinnere noch nie geschafft. Allerdings war das Feld auch schon stärker als dieses Jahr. Auf Elena R. 13'' verloren.
die eigentliche Tour-Etappe war 18', der Rest ist Ein- und Auslaufen.

Orienteering 41:30 [3] 6.44 km (6:27 / km) +80m 6:04 / km

Kapreolo Training Sprint Wallisellen - cooles Traininig, leider ist die Schwachstelle im linken Oberschenkel hinten wieder aufgebrochen, mal schauen ob dies bis am Wochenende wieder wird. Fühlt sich an wie eine leichte Zerrung.

Monday May 20 #

Bike 45:00 [1] 11.0 km (4:05 / km) +150m 3:50 / km

Bahnhof und Ziegelhütte - Family Ride.

Bike 4:17:00 [3] 81.11 km (3:10 / km) +1626m 2:53 / km

Mit Päde H. per Gravel von Altdorf über den noch für den Verkehr gesperrten (aber geräumten) Klausenpass nach Ziegelbrücke.

Abfahrt um 07:15, Anstieg im gemütlichen Tempo und da ohne Verkehr konnte man schön nebeneinander fahren und tratschen. Ganz oben noch recht Schnee, Lawinensituation einzig auf der Glarnerseite ganz am Anfang zu beachten, allerdings am Morgen noch stabil, erst am Nachmittag wohl etwas heikler, wobei mit dem tauenden Schnee auch die Steinschlaggefahr nicht ganz ohne ist. Murmeltier gesehen. Doch einiges an Veloverkehr, der Geheimtipp die Alpenpässe kurz vor der Öffnung zu fahren spricht sich langsam rum.

Ab Linthal via schönem Veloweg nach Ziegelbrücke, ganz am Schluss noch etwas gedrückt damit es auf den 12:00 Zug reicht.

Ein sehr gelungenes Erlebnis. Das letzte Mal bin ich wohl vor etwa 34 Jahren mit einem geborgten Rennrad und ohne Training über den Klausen, damals kam mir das härter vor, allerdings sind wir damals auch von Wilen aus ohne Zug den ganzen Loop gefahren, was schon nicht zu vergleichen ist. Zudem ist das Material natürlich nicht vergleichbar.

« Earlier | Later »