Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: wiQ

In the 7 days ending Jan 21:

activity # timemileskm+m
  Skilanglauf4 13:51:00 68.97(12:03) 111.0(7:29)45c
  Laufen2 1:25:00 9.32 15.0
  Kraft2 1:15:00
  OL-Training1 1:00:00 5.59(10:44) 9.0(6:40)13c
  Total7 17:31:00 83.89 135.058c

«»
5:00
0:00
» now
MoTuWeThFrSaSu

Sunday Jan 21 #

Skilanglauf 4:30:00 [3] *** 42.0 km (6:26 / km)
20c

Posten gesetzt, 5 Stück, 3-4 Tschechen halfen, einer setzte einen etwas falsch, WRE und DM Lang, über Postenumwege runter nach Goldbach (nach unter 1h unten), durch Neuschnee wieder gespurt, hochzu diesmal die andere Loipe, pappte, vielleicht etwas Eis am (alten) Ski - durch Bachüberquerungen, bei denen es nicht so leicht war, die Skier trocken zu behalten, bergan schon ziemlich k.o. und immer mal anhalten müssen, erste Person, die traf, war Karin K., bestimmt ein Jahr nicht gesehen, die machte ein ruhige Runde, nach Pause Nr. 1 die schöne (ungenutzte) Runde im Norden und die noch schönere (gewalzt - nicht wie Freitag) ganz im Süden außerhalb der Karte (Bernds Idee war Kartenwechsel für HE, dann hätten die dort noch 2 Posten gehabt) gleich 2-mal, ein Tscheche rauschte 2-mal vorbei, gefühlt traf ich auf dem Rückweg alle mir bekannten (Ski-)OLer und machte ihnen Platz und freute mich, nebenbei lief ich alle Posten ab, aus dem Kopf, hatte ja zwei Nächte Karten gedruckt, da geht das, 2. Pause, vor der Siegerehrung noch eine kleine Runde im Norden und auf den Entenbühl (901m) gestapft, 3. Pause, beim Postenholen halfen erfreulich viele Deutsche, meine Runde führte mich noch mal über die Grenze, durchs Loipen-Graben-Gewirr und auf den Rabenberg (894m), wo ich den etwas falsch gesetzten Posten fand und auf den Aussichtsturm stieg, schöner Abschluss, 5,5h, hartes WE
letztes Kraft- und Höhentraining: 30min Ausladen der Sachen ins Lager

Saturday Jan 20 #

Skilanglauf 5:00:00 [3] * 31.0 km (9:41 / km)
25c

Postensetzen, alleine, CZ-Mittelmeisterschaft, 2-mal 2h, dauert immer länger als man - selbst und besonders manche anderen - denken, ist immer eine Fummelei mit den Ständern, Schirmen und Stationen, die zu schleppen, hatte 8 Stück am Vortag schon mal günstig an der Grenze platziert, aber auch die Posten im Schnee "einzementieren" dauert, hat auch Freude und stark gemacht, zwei Schirme mal verloren und wieder gefunden, genauso einen Stock und gegen Ende 2 Stationen vertauscht - also eine falsch reingedingenst und das erst beim nächsten gemerkt, Bernd bot auch spannende Bachquerungen, ich könnte Geschichten erzählen oder Comics zeichnen, aber das gänge auf keine Elefantenhaut (die haben wir ja auch bald ausgerottet), rechtzeitig fertig und gleich im Anschluss runter nach Goldbach (Zlaty Potok), Punktelloipe gespurt, unten Loipe richtig in Karte vermerkt, Postenständer gesetzt und dicke Loipen wieder rauf geskatet
nach Pause Posten eingesammelt, im Dunkeln, Bernd kam und nahm mir welche ab, darauf auch mit Lampe unterwegs, ein paar für Sonntag bereits (sammel)positioniert, interessant, wie die Loipen nach Nutzung aussahen, 7h

Friday Jan 19 #

Skilanglauf 3:30:00 [3] 24.0 km (8:45 / km)

Silberhütte, auf den Havran/Rabenberg (CZ) und dort Spuren getreten, zurück ins Skistadion und alle Loipen auf deutscher Seite erkundet, gute Bedingungen, vorm Dunkelwerden auf ungeloipten Wegen zur Unterkunft (10km per Auto, mit den Skiern nur rund 3), ging zum Glück insgesamt 150m bergab, aber ich kam einmal vom Weg ab, wo es schon mittelmäßig mühsam ging, und steckte in der Tiefschneepampa, 4,5h unterwegs, am Mittelpunkt Mitteleuropas 300m vor der Unterkunft noch kulturell(historisch) bereichert, zudem Fastnachbar von Eric Frenzel

Thursday Jan 18 #

Kraft 45:00 [2]

Lauf-ABC, Friedmar, Hagen, Rinni, Dank F. neue Kraftübungen mit dem BB, nächste Woche kommt der Reifen oder das Tuch dran ;-), Taschenmesser bekomme ich nicht hin, Dehnung und gut, draußen brummte die ganze Zeit die Kettensäge, Baum im Schulgelände auf Auto
Großen Garten räumte ich auf dem Rückweg auch auf, aber der riesige Baum auf der Hauptallee war mir dann doch zu schwer

Wednesday Jan 17 #

Laufen warm up/down 10:00 [2]

ein Drittel sagte vor einer Woche ab, ein Viertel am Di., ein weiteres fehlte, also mit den zwei Jüngsten statt dem geplanten OL mit "alter" über und um den Schulhof gehoppelt

nachts vom Schloss mit Klaus zum Start, vom Ziel zurück

OL-Training 1:00:00 [3] *** 9.0 km (6:40 / km)
13c shoes: inov8 2016

Hannahs Nacht-OL, langsam, auch im Kopf, Hunger und etwas kraftlos, Schienbain früh am Morgen gerammelt, tat beim Laufen etwas weh, zumindest, wenn ich wo dran kam, Karte ohne Wege, Gelände trotzdem zu vertraut, Kompass (selten am Daumen wegen Kälte) nutzte, wo ich ihm vertraute, Posten mit kleiner Funzel meines Vaters nicht immer gleich gesehen, O ging, lange unterwegs, alles schön leicht verschneit
Die Farbe Lila

Tuesday Jan 16 #

Laufen intervals 1:15:00 [3] 15.0 km (5:00 / km)
shoes: cascadia

mit Matti und Flo und 9 anderen, Heide trotz Regentag, ich blieb heute trocken, EL, Lauf-ABC, 3-mal 9min und 4-mal 30s, Lampe ging aus, Wackelkontakt, fast auf einen Hund, also so einen kleinen, getreten, lief, hatte noch Körner, AL mit den beiden Elitejungs

Kraft 30:00 [3]

Kraftübungen nach Matti, Danke
außer sonntags auch fleißig jeden Tag 30 Liegestütze

Monday Jan 15 #

Skilanglauf (Skirollern) 51:00 [3] 14.0 km (3:39 / km)

Heidenau und zurück, hinzu gegenwindig, rückzu (fast) dunkel, sicher gefühlt, daher wo es ging etwas Tempo machen können, ansonsten eine lockerere Einheit ohne stöße

zuvor mind. 4km mit 2 Fahrrädern heim, ging, aber im Gegenwind eher mühsam

« Earlier | Later »