Register | Login
Attackpoint - performance and training tools for orienteering athletes

Training Log Archive: wiQ

In the last 7 days:

activity # timemileskm+m
  Skilanglauf1 2:00:00 17.4(6:54) 28.0(4:17)
  Laufen2 1:50:00 14.29(7:42) 23.0(4:47) 100
  OL-Training1 55:00 6.21(8:51) 10.0(5:30) 25012c
  Kraft1 30:00
  Total3 5:15:00 37.9 61.0 35012c

«
2:45
0:00
MoTuWeThFrSaSu

Wednesday Feb 14 #

OL-Training 55:00 [3] * 10.0 km (5:30 / km) +250m 4:53 / km
12c shoes: alte ohne Spikes

Connys Elbhang-OL, als Letzter los und Daniel und ungesehen Julius überholt, läuferisch gut gefühlt, vielleicht weil Intervalle nicht erst am Vorabend, die Höhenmeter gingen allerdings in die Beine, da bremste ich, aber das fühlt sich wenigstens nach Kraft(lassen und -bekommen) an, zwei Posten nicht beantworten können: Wanderwegwegweiser (Posten 3) nicht mehr an der Kreuzung, danach in eine Einfahrt statt den Weg daneben abgelaufen, und an der 6 keine Garagen mehr, dafür eine Schaukel (natürlich habe ich die benutzt!) und ein Teelicht im Wald, insgesamt schöne Orte, nur ein Standort war mir vertraut ("Venus"), alt wurden die Leute früher nicht bzw. wohl seltener
beim Kartieren fast einen Hasen verschluckt

Tuesday Feb 13 #

Laufen intervals 1:05:00 [3] 14.0 km (4:39 / km)
shoes: cascadia

so ein Sonnenschein!, alleine von der Fähre Pillnitz durch den Schlosspark eingelaufen und an der Kirche Lauf-ABC gemacht, 15min, dann auf der Bergstraße Mattis Intervalle angefangen, 6-mal 4min mit 3min-Pausen, Weinbergstraße, Graupa, das 4. Intervall hoch in den Wald und auf den gewundenen Hangweg eingebogen, auf den auch unsere Borsbergmeisterschaft am Ende führt, das letzte Intervall auf 5min ausgedehnt um bis zu den Weinberghängen zu kommen, 10min Auslaufen, an der Fähre gedehnt und mit dem Rad wieder heim, schönes Training

Motivationsspruch von meinem Namensvetter aus LE: Wer trainiert (ist), hat es nicht weniger anstrengend. Man strengt sich genauso an, könnte dabei aber schneller und ausdauernder sein. So in der Art.

Kraft 30:00 [3]

nach der Menschenkette zum Krafttraining und Pfannkuchenessen, mit Patschi auf der Matte, Annes Pfannkuchen soll mein letzter Zucker für 6,5 Wochen sein, mal sehen ... Fruchtzucker ist erlaubt

übrigens: Schweinfelisch bei Billigmärkten - oder im Internet - (aus Spanien) zu essen, ist eine moralische Straftat, den Schweinen geht es absolut Scheiße (dort in Spanien) und überhaupt sind Schweine viel intelligenter als die meisten Menschen glauben wollen, ich weiß, wir essen die schon lange

Monday Feb 12 #

Laufen 45:00 [3] 9.0 km (5:00 / km) +100m 4:44 / km
shoes: cascadia

Moosleite hoch nach Pappritz, durch den Helfenberger Grund und nach "Kleins" Cunnersdorf, rückzu genauso und jeweils das Stück Str. nach/aus und ein bissel durch Wünschendorf

Skilanglauf (Skirollern) 2:00:00 [3] 28.0 km (4:17 / km)

das Stück zu Fähre und den Bahndamm von Cunnersdorf durch Schönfeld, Schullwitz und Eschdorf mit immer wieder kurzen holprigen Pflastersteinstücken und nassen, rutschigen Bereichen und ein kurzes Stück Str. um den leicht verschneiten Triebenberg bis nach Wünschendorf und nördlich vom Liebetaler Wäldchen (ViP-OL 2014, SM Mittel 2015) über die Lohmener Klamm bis Dürrröhrsdorf (50min) und wieder - mehr hoch - zurück (60min), dabei graupelte es kurz!, von Cunnersdorf noch das Stück nach Weißig, dabei Dana auf ihrem Pferd getroffen, und zurück, schönes Wetter, ruhige Landschaft, fetziges Trainingsabenteuer

« Earlier